www.cfx-broker.de / 8: Blog > DAX: Fed-Entscheidung ändert nichts
.

DAX: Fed-Entscheidung ändert nichts

Die US-Notenbank senkt erneut den Leitzins. Eine kleine Mehrheit der Marktteilnehmer hatte dies auch so erwartet, und so war die Bekanntgabe der Leitzinsentscheidung gestern ein Non-Event – war damit also schon mehr oder minder in den Kursverläufen eingepreist.
Auch fehlen dem Aktienmarkt derzeit weitere Impulse, um noch höhere Notierungen zu rechtfertigen. Schließlich sind etwa die Zollstreitigkeiten und die Sorge um die Banken noch nicht aus dem Weg geräumt worden. Andere Sorgen, wie etwa eine Rezession, bahnen sich an.


Till KleinleinTill Kleinlein
Trader, Coach und Börsenversteher
Mitglied Deutscher Fachjournalisten-Verband

 

Herr Till Kleinlein ist von Beginn an ein engagierter Unterstützer von CFX Broker. Seinen aktuellen Stream können Sie bei Guidants.com verfolgen.

Besonders beachtenswert sind seine Seminare, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt werden und damit für jeden die Möglichkeit besteht, Herrn Kleinlein individuell auf bestimmte Fragen eingehen zu lassen.

Wir empfehlen Ihnen die Webinare für Trading-Interessierte. Einen Überblick finden Sie hier.

 


Aber auch charttechnisch, und dies ist für mich entscheidend, sehe ich die jüngste starke Phase bald am Ende angekommen. Ausgehend vom Jahreshoch erreicht der DAX nun wieder die abwärts gerichtete Trendlinie (rote Linie). Aber auch die etwas überkaufte Lage konnte in den letzten Handelstagen nicht abgebaut werden. Diese Kombination in Verbindung mit dem breiten horizontalen Widerstandsbereich zwischen 12.420 und 12.460 Punkten, an dem in der jüngsten Vergangenheit die Bullen mehrfach scheiterten, lässt mich den DAX verkaufen.

Eine Short-Position wird eröffnet, sobald der deutsche Leitindex in den eben erwähnten Kursbereich hineinläuft. Da die Position sehr eng abgesichert werden kann – knapp oberhalb der abwärts gerichteten Trendlinie – ergibt sich ein sehr schönes Chancen-/Risikoprofil für diesen Trade. Ein Rückgang an die 12.000er-Marke kann im aktuellen Umfeld schnell erfolgen, wobei ich zuvor – um 12.250 – bereits eine Teilgewinnmitnahme anstrebe. Beachtet werden muss dabei aber, dass die Trading-Idee entgegen des übergeordneten Long-Trends erfolgt. Die Lösung: Umsetzung nur mit einer kleinen Position.

20190919tkdax_cfx.png

DAX im aktuellen Tageschart – Germany30 – Quelle: CFX TraderPRO


Mein Broker für meine Swing-Trading-Aktivitäten: CFX Broker.

Wer noch kein Konto bei CFX Broker GmbH hat, dem kann ich die Kontoeröffnung dort empfehlen.


 

Aktualisierung aktueller Gold-Trade: ich habe Sie hier über meine Gold-Trade bzw. den Nachkauf informiert. Sofern der Gold-Kurs heute und morgen weiter um die 1.500 USD-Marke je Feinunze herumdümpelt, werde ich den Trade (Durchschnittskurs 1.480,50) vor dem Wochenende beenden wollen – ansonsten gelten die Vorgaben von letzter Woche. 

 

TRADEN in Gemeinschaft

Im Frühjahr wurde das Projekt TRADEN in Gemeinschaft gestartet. Morgen treffen sich die Trader der Projektgruppe erneut bei mir im Büro. Wir führen gemeinsam die Handelsvorbereitung durch und dann führt die Marktentwicklung Regie. Aber auch bei weniger Kursaction: So oder so wird es wieder ein sehr interessanter Tag werden. Der Austausch untereinander, wer gerade handelt und warum, bereichert den Erfahrungsschatz aller Teilnehmer – egal, ob noch ambitionierter Anfänger oder Semi-Profi, oder Day- oder Swing-Trader. Bei Interesse würde ich eine zweite Gruppe gründen. Einfach melden!

boersenversteher@email.de

 

Allzeit gute Trades wünscht Ihnen

Ihr

Till Kleinlein 

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

.

xxnoxx_zaehler